Mono-aullador

El bosque amazónico que protegemos

Nuestra campaña de marketing verde busca proteger un área del bosque amazónico muy rica en vida salvaje. Amenazada por los impactos de la Carretera Interoceánica, la selva que cuidamos está ubicada en Tambopata y tiene como límite el río Las Piedras, muy cerca del lugar en el que Amazon Reaserch and Conservation Center (ARCC) ha realizado investigaciones científicas en los últimos años, descubriendo una biodiversidad impresionante. Continue reading

ArBio

ArBio Projekt: Lasst uns den Amazonas-Regenwald retten

ArBio ist eine Initiative, die Amazonien vor der Zerstörung schützen soll, welche mit dem Bau der Carretera Interoceánica (transozeanische Landstraße) einhergeht. Wie man weiss, ist Peru nicht nur das Land in dem der Amazonas entspringt, sondern es besitzt auch die zweitgrößte Fläche des Regenwaldes – nach Brasilien. In diesem Nachbarland, in dem die Straße bereits viele Jahre früher als auf der peruanischen Seite gebaut wurde, führte dies zu einer Zerstörung mit einer Ausdehnung von 50 km jenseits beider Straßenseiten, was der Landwirtschaft und Viehzucht erheblichen Schaden zufügte. Jetzt läuft Peru Gefahr, das Gleiches hier passiert, auf einem gefährdeten Gebiet, das die Größe der Schweiz besitzt. Dieses Gebiet könnte innerhalb von 20 Jahren komplett zerstört sein – das Ende seiner unschätzbaren Biodiversität. Continue reading

ArBio

ArBio Project: Let’s save the Amazon Rainforest

ArBio is an initiative that seeks to protect the Amazon from destruction which happens due to the Inter-Oceanic Highway. As it is known, Peru is not only the country where the amazon basin rises, it also occupies the second largest area of rainforest after Brazil. In this neighbouring country where the highway has been built many years earlier than on the Peruvian side, it led to a destruction with an extension of 50 km towards both sides which did considerable harm to farming and ranching. Peru is risking now that the same happens here, on a vulnerable area of the same size as Switzerland, which could be destroyed in 20 year, putting an end to its invaluable biodiversity. Continue reading